Donnerstag, der 20. August 2009

Nach dem Frühstück und morgendlichem Bad am Strand von Petalidi machen wir uns auf den direkten Weg nach Finikounda. Wie gestern Abend besprochen, besichtigen wir erst den Campingplatz Ammos, wo es aber keinen, für uns akzeptablen, freien Platz gibt.

Auf dem Campingplatz Ammos gibt es ein paar Plätze im Sand, die man nur mit einem Expeditionsfahrzeug erreichen kann. Dort draußen hat man wahrscheinlich das Gefühl, man würde frei stehen.

Also fahren wir zum Platz Anemomilos hinüber. Dort bekommen wir gleich einen Platz auf der Betonplatte zugewiesen. Das ist ein Stellplatz, auf dem sonst keiner stehen will. Uns gefällt er aber und schnell haben wir alles aufgebaut. Natürlich gibt es ein großes Hallo, die meisten unserer Freunde von den letzten Jahren sind bereits hier.

Die Hundegang von Anemomilos – die zwei vorderen stammen beide von Finikounda und wurden von Sylvia als Welpe mitrgenommen

Vom restlichen Tag gibt es nichts mehr zu erzählen. Man unterhält sich den ganzen Tag und ehe man sicht versieht, ist es bereits Abends. Jetzt lösen wir eines unserer Versprechen an die Kinder ein: wir gehen zum Niko essen. Als wir zum Wohnmobil zurück kommen, ist es schon spät. Wir gehen alle zu Bett, bevor wir irgendwo eingeladen werden und versacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.