Mittwoch, 30. Juli 1997

Der Wind ist gut. Ich rigge mein Surfbrett auf und verbringe fast den ganzen Tag auf dem Wasser. Währenddessen bringt Phillip, ein Sohn der deutschen Nachbarfamilie Annemarie fast um den Verstand. Als seine Mutter ihn zurück ruft und ihn Nervensäge nennt, fragt er Annemarie: "Bin ich eine Nervensäge?".

Selber essen!

Zum Sonnenuntergang sind wir vier gemeinsam am Strand. Sarah sucht unter Annemaries Anleitung im Sand nach Muscheln. Ich versuche währenddessen ein paar schöne Aufnahmen einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.